FÖRDERUNGEN „BRANDENBURGER INNOVATIONSFACHKRÄFTE“

Beschäftigung einer Innovationsfachkraft

Im Rahmen der Richtlinie „Brandenburger Innovationsfachkräfte“ beschäftigen wir in der Zeit vom 15.10.2018 bis zum 14.10.2019 eine Innovationsassistentin, welche durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg gefördert wird. Das Programm unterstützt die Beschäftigung von hochqualifizierten Nachwuchskräften in brandenburgischen klein- und mittelständischen Unternehmen und fördert unter anderem die Fachkräftesicherung. Der damit verbundene Wissenstransfer begünstigt Innovationen und Wachstum in den Betrieben durch Implementierung von universitärem Know-How und innovativen Strategien.

Die Innovationsassistentin unterstützt die Geschäftsleitung und wird mit neuen innovativen Ansätzen im betriebswirtschaftlichen Management zukünftige Unternehmensziele neuartig mitgestalten.

Förderung durch das Land Brandenburg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF): Programm Brandenburger Innovationsfachkräfte

Als Europas wichtigstes Instrument zur Förderung der Beschäftigung fördert der ESF die Chancengleichheit auf dem Arbeitsmarkt, unterstützt Menschen beim Zugang zu besseren Arbeitsplätzen und bei der beruflichen Bildung und Qualifizierung.

Im Land Brandenburg wird mit den ESF-Förderprogrammen in der Förderperiode 2014-2020 das Ziel verfolgt, die Beschäftigungsmöglichkeiten zu verbessern und Bildung, Fachkräftesicherung und Integration in Arbeit zu fördern. Der ESF trägt so auch zur Armutsbekämpfung und zur Stärkung des sozialen Zusammenhalts bei.

Der ESF investiert in Menschen. Er unterstützt Unternehmen und Beschäftigte bei der Qualifizierung und Fachkräftesicherung. Der ESF fördert die Chancengleichheit und den Zugang zu Beschäftigung. Er leistet so einen Beitrag zur Stärkung des sozialen Zusammenhalts und zur Armutsbekämpfung.

Förderung